SMART TEC: Bringen Sie Ihre Haustechnik auf den neusten Stand!
Hallo, ich bin Paul. Alles rund um das Thema E-Mobilität finden Sie hier bei mir.

SMART E-Mobilität

Sie haben sich auch für ein Elektroauto entschieden? Das freut uns, denn wer nicht nur mobil, sondern möglichst auch sauber unterwegs sein will, fährt am besten mit einem Stromer. Wussten Sie eigentlich, dass dieses Auto bereits vor dem Verbrennungsmotor erfunden wurde? Und zwar Ende des 19. Jahrhunderts. Damals war die Zeit für diese Technologie allerdings noch nicht gekommen. Andere Antriebsformen schienen vielversprechender. Heute sieht das allerdings ganz anders aus. Alleine von 2018 auf 2019 wuchs die Zahl der angemeldeten Stromer um etwa 30 Prozent an. Wie Sie die Potentiale der Technologie voll ausschöpfen – ganz gleich welchen Mobilitätsanspruch Sie dabei verfolgen – erfahren Sie im Folgenden: Denn SMART E-Mobilität erlaubt Ihnen, die Vorteile des elektrischen Fahrens in jeder Situation zu nutzen.

Was SMART E-Mobilität besonders macht

Ladelösungen: Vom eigenen PKW bis zum Fuhrpark

Egal, ob Sie beruflich oder privat elektrisch unterwegs sein wollen. Wir bieten Ihnen die Ladelösung an, die zu Ihren Mobilitätsansprüchen passt. Grundsätzlich bestehen zwei verschiedene Optionen. Die erste: Wallboxen. Wallboxen sind so etwas wie schlauere und schnellere Steckdosen. Auch wenn Sie etwas anders aussehen. Schlauer, weil man mit Ihnen den Stromverbrauch separat für den Verbrauch Ihres Autos abrechnen kann. Sie verfügen über einen eigenen Stromzähler. Schneller, weil Sie damit Ihren Stromer in bis zu fünf Mal kürzerer Zeitspanne als bei einer normalen Steckdose laden können. Wallboxen sind für den Hausgebrauch ideal, also für Privatpersonen. Aber auch für Unternehmen kommt diese Form der Ladeinfrastruktur unter Umständen in Frage. Das hängt ganz von den jeweiligen Begebenheiten vor Ort ab. Die zweite Option? Ladesäulen. Eine Ladesäule eignet sich für den Außenbereich und kommt in aller Regel nur im Kontext von Unternehmen zum Einsatz, die eine Fahrzeugflotte ökologisch in Bewegung bringen wollen. Interessant ist sie aber auch für Unternehmen, die Ihren Mitarbeiter einen ökologischen und ökonomischen Anreiz bieten möchten. Denn wer darf schon seinen Dienstwagen auf Kosten des Hauses umweltschonend bei seinem Arbeitgeber oder der eigenen Garage betanken? Um die richtige Ladelösung für Ihre Belange herauszufinden, besuchen wir Sie persönlich und vor Ort. Und selbstverständlich ist dieser Besuch von uns bei Ihnen kostenlos. Aber garantiert nicht umsonst.

Rundum-sorglos-Paket 

Elektrisch unterwegs sein – das klingt für immer mehr Menschen nach einem prima Plan. Und das ist gut so. Doch wenn man sich grundsätzlich für einen Stromer entschieden hat, fangen eigentlich die Fragen erst an. Wie ist mein Fahrverhalten? Wo kann ich mein neues Auto tanken? Wie finde ich die für meine Mobilitätsansprüche passende Ladeinfrastruktur? Wenn Sie sich diese Fragen genau jetzt stellen, dann sind Sie hier genau richtig. Egal ob Sie sich als Privat- oder Geschäftsperson über die Vorzüge der Elektromobilität schlau machen. Denn unser Angebot für Sie lautet: Wir haben nicht nur auf all diese Fragen aus einem Mund eine Antwort. Wir können Ihnen auch alle nach dem Elektroautokauf anfallenden Produkte und Dienstleistungen aus einer Hand anbieten. Weil wir nicht nur ein Energiedienstleistungs-, sondern auch ein Energieversorgungsunternehmen sind. Gut, nicht? Und damit Sie sich mit uns noch rundum-sorgloser versorgt wissen, haben wir uns zudem überlegt: Für die Dauer, für die Sie unser Vertragspartner sind, zahlen Sie an uns eine monatliche Pacht für Ihre Ladelösung und – wenn wir auch diesen Weg zusammen gehen – für Ihren Stromverbrauch. Mehr nicht. Installation, Wartung und etwaige Reparaturen nehmen wir auf unsere Kappe. So haben Sie maximale Planungssicherheit auch in finanzieller Hinsicht. Und können uns trotzdem: fragen, fragen, fragen. Und zwar alles, was Sie über Elektromobilität, Energieverbrauch und Energieeffizienz wissen wollen.

Elektrisch? Klar, aber bitte voll ökologisch mit stwh Auto-Strom

Wir halten Elektromobilität in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit derzeit für die beste Option, wenn Sie nicht nur zu Fuß als Individuum unterwegs sein wollen. Und wenn Sie sich schon für einen Stromer entschieden haben, dann möchten wir als Energieversorger auch dazu beitragen, dass Sie diese Technologie im Sinne ihrer Erfindung nutzen können: also eben nachhaltig und umweltschonend. Unser Angebot für Sie an dieser Stelle lautet daher: stwh-Auto-Strom. Der ist zu 100 Prozent ökologisch und 15 Prozent günstiger als der Öko-Strom, der bei uns aus den – nennen wir sie mal „normalen“ – Steckdosen kommt. Lassen Sie uns gemeinsam schneller auf dem Weg vom Klimawandel hin zur Klimawende vorwärtskommen. Hierzu reichen wir Ihnen die Hand. Und bieten unser Entgegenkommen.

Förderung nutzen – Wir helfen dabei

Fangen wir mit der guten Nachricht an: Die Umweltprämie in Höhe von 4.000 Euro wird bis 2025 verlängert. Und sogar erhöht. Für Elektroautos mit einem Listenpreis unter 40.000 Euro (netto) auf 9.000 Euro. Teurere Autos bis max. 65.000 Euro (netto) erhalten einen Zuschuss von 7.500 Euro. Die schlechte Nachricht? Gibt es nicht. Aber was Sie vielleicht auch noch interessieren könnte: Wenn Sie Ihre Stromer mit Energie aus der eigenen PV-Anlage versorgen, dann sparen Sie nicht nur enormes Geld beim Verbrauch und leisten einen noch größeren Beitrag zum Klimaschutz: auch der Staat freut sich über Ihr Engagement und fördert die Installation. Und wenn Sie in NRW wohnen und eine Privatperson sind, dann gibt‘s sogar noch einen staatlichen Zuschuss auf die von Ihnen favorisierte Ladeinfrastruktur von bis zu 2.000 Euro dazu. Sie wollen mehr wissen? Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen schnell, zuverlässig und gern bei der Beantwortung. 

Nachhaltig – und Zuhause tanken!

Dürfen wir vorstellen? Links neben dem Text – das ist Paul. Wir fanden: Es ist an der Zeit, dass Haustechnik endlich ein Gesicht bekommt. Und unseres für SMART E-Mobilität heißt Paul. Paul will in seinem Leben alles und das zu 100 Prozent richtig machen. Deshalb tut sich Paul....Wie sollen wir es  sagen...Naja, manchmal halt eher auch etwas schwer, zu einer Entscheidung zu kommen. Auch über  SMART E-Mobilität hat sich Paul ganz in Ruhe schlau gemacht. Es gibt ja auch ein bisschen mehr im Vorfeld zu erkunden und zu verstehen, als beim Kauf eines Verbrennungsmotors. Ladestation oder WallBox? Wie schaut es mit dem eigenen Fahrverhalten aus? Reicht die Batterieleistung des Autos, um nicht nur zur Arbeit, sondern am Abend noch zu seiner Freundin Sabine zu kommen? Nach ein paar Wochen hatte Paul dann endlich alles Informationen zusammen, die für ihn wichtig waren. Wäre er gleich zu den Stadtwerken Herne gekommen, wäre es übrigens schneller gegangen. Aber das sei hier nur am Rande erwähnt. Heute fährt Paul elektrisch und betankt seinen Stromer mit Öko-Energie aus der eigenen PVAnlage. Wie war er schlussendlich zu der Entscheidung gekommen? Sabine hatte ihn angesprochen: Ob er denn wisse, dass die stwh nicht nur die größte Elektroauto-Flotte in ihrer Heimatstadt habe, sondern auch die meisten Ladestationen? „Echt jetzt“, hatte Paul erwidert und war dann sofort losgezogen, um einen Vertrag mit SMART E-Mobilität zu machen.

Förderung für Elektrofahrzeuge

Die Bundesregierung fördert seit Juli 2016 die Elektromobilität in Deutschland mit rund einer Milliarde Euro. Erklärtes Ziel: mindestens 300.000 neue, umweltschonende Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen zu bringen. Im November 2019 wurde im Rahmen der "Konzertierten Aktion Mobilität" von der Bundesregierung entschieden, den Umweltbonus bis 2025 zu verlängern. Förderung vom Staat und Industrie: bis zu 9.000 €*. Weitere Informationen und Förderanträge finden Sie unter www.bafa.de.
*
Diese Förderungen gelten ab dem 01.07.2020 bis vsl. 31.12.2021

Reine Elektroautos

mit einem Nettolistenpreis von max. 40.000 € werden mit 9.000 € gefördert mit einem Nettolistenpreis von max. 65.000 € werden mit 7.500 € gefördert

Plug-In-Hybride

mit einem Nettolistenpreis von max. 40.000 € werden mit 6.750 € gefördert mit einem Nettolistenpreis von max. 65.000 € werden mit 5.625 € gefördert

Alles rund um das Thema E-Mobilität

E-Mobilität ist ein ziemlich anspruchsvolles Thema, wenn wir das so offen sagen dürfen. Sie müssen sich mit viel mehr Aspekten bewusster auseinandersetzen, als wenn Sie ein Auto mit einem Verbrennungsmotor kaufen. Zumindest dann, wenn Sie die Chancen der E-Mobilität optimal für sich nutzen wollen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Beantwortung aller Fragen. Treten sie dazu einfach mit uns in Kontakt. Wir versprechen Ihnen: Wir machen Ihnen die Entscheidung für einen Stromer nicht nur leichter, sondern einfach. Uns liegen in punkto E-Mobilität vor allem die Aspekte des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit am Herzen. 

FAQ - Hier noch einmal alles auf einen Blick:

  • Wie Sie mit SMART E-Mobilität aktiv zum Umweltschutz beitragen.

    Wer aktiv zum Umweltschutz beitragen und die Emissionen der Treibhausgase senken will, sollte bei der Wahl seines Fortbewegungsmittels anfangen: Laut dem aktuellen Klimaschutzbericht (2018) stammen 18 Prozent der Treibhausgasemissionen hierzulande aus dem Verkehr. Der größte Teil ist dabei dem Straßenverkehr zuzurechnen. Elektrisch betriebene Autos stoßen beim Fahren gar kein CO2 aus. So leisten Sie einen positiven Beitrag zum Klimaschutz. Auch wenn – und das soll hier Erwähnung finden – noch nicht alles grün ist, was mit E-Mobilität in Verbindung steht. Aber die Sache mit dem Co2- Ausstoß stimmt.

     

    Zudem verbrauchen Sie, wenn Sie ein Elektroauto fahren, weniger fossile Brennstoffe. Das gilt insbesondere, wenn Sie Ihren Stromer mit 100 Prozent Öko-Energie in Bewegung bringen. Wozu wir Ihnen – Sie können es sich denken – unbedingt raten. Bei einer durchschnittlichen Leistung von 20.000 km pro Jahr können Sie dabei übrigens auch bis zu 1.000 Euro im Vergleich zu einem Verbrennungsmotor sparen. Nicht schlecht, oder? Um nicht zu sagen eine echte Win-Win-Situation: Für die Umwelt und Ihr Portemonnaie.

     

    Im Vergleich zu einem Verbrennungsmotor kann ein Elektroauto übrigens so leise sein, dass es vor dem Geräuschhintergrund im normalen Straßenverkehr kaum hörbar ist. Sie tun also auch etwas, für die Reduktion des Laustärkepegels, insbesondere in Großstätten. Klingt super, bringt tatsächlich aber sogar Gefahren mit sich. Zum Beispiel für Fußgänger, die die Straße überqueren wollen. Aber da hat das Europäische Parlament schon einen Ausweg gefunden: Seit Sommer 2019 ist müssen Elektroautos bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h ein Warngeräusch von sich geben. Wir hoffen, dass es leiser ist, als das Geräusch eines normalen Verbrennungsmotors. Aus Rücksicht auf die gestressten Großstädter. Es ist ja meistens der goldene Mittelweg, der eine Lösung verspricht. Wer mehr wissen will kann es nachlesen: in der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates Nr. 540/2014.

  • Wie Sie mit SMART E-Mobilität digital zur nächsten Ladestation finden.

    Klar, auch wenn man ein Elektroauto fährt, will man nicht nur zu Hause tanken. Denn manchmal macht man mit dem Auto eben das, wofür ein Auto halt so da ist: Man bewegt sich damit. Und damit Sie dann nicht auf der Hälfte des Weges Ihre eigene Ladesäule oder Wallbox vermissen, arbeiten wir mit innogy zusammen. Von innogy gibt es nämlich die so gennannte „eCharge +App“. Was die kann? Die sagt Ihnen, wo sie die nächste, freie Ladestation finden, mit der Sie Ihre Batterie wieder auf 100 Prozent bringen. Sie möchten mehr über die App erfahren? Gern doch: hier.

  • Wer mit SMART E-Mobilität kooperiert

    Wir freuen uns über jedes neue Elektroauto, das vom Band auf die Straße rollt. Daher haben wir auch begonnen, Kooperationen aufzubauen – zum Beispiel mit Automobilherstellern –, damit Ihnen die Entscheidung für einen Stromer noch leichter fällt. Was wir Ihnen derzeit an Sonderkonditionen anbieten können? Das erfahren Sie hier